For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Arthur Neisser.

Arthur Neisser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Schluss eines Briefes an Theodor Helm, 1915
Schluss eines Briefes an Theodor Helm, 1915

Arthur Neisser (* 6. April 1875 in Oranienburg; † 1943 oder 1944 im KZ Auschwitz) war ein deutscher Musikkritiker, Kunsthistoriker und der Verfasser einer der ersten Biographien Gustav Mahlers.

Leben

Arthur Aaron Neisser war ein Sohn von Albert Neisser, der mit dem gleichnamigen Mediziner verwandt war. Er studierte in Berlin Kunstgeschichte.[1]

Außer der Mahler-Biographie schrieb er auch Bücher über Verdi (1914), Puccini (1928) und die Geschichte der Oper (1902). Unter anderem arbeitete er für die Neue Zeitschrift für Musik und für Bühne und Welt, für die er z. B. 1907 über die Schauspielerin Sarah Bernhardt schrieb.[2]

Neisser, der mit einer Frau namens Helene Burger verheiratet war, verließ 1933 Deutschland, wo er zuletzt in Berlin gelebt hatte. Er zog zunächst nach Paris. In den 1940er Jahren hielt sich Neisser in Italien auf; 1943 lebte er in Mailand. Er wurde nach Auschwitz deportiert, wo er wohl bald darauf umkam.[3]

Literatur

Einzelnachweise

  1. Als Student wohnte Neisser zeitweise in der Potsdamer Straße 93a. In der Fachbibliothek Kunstwissenschaften der LMU München befindet sich ein Buch, in dem noch ein Stempel zu erkennen ist: „Arthur Neisser, Stud. hist. Art., Berlin, Potsdamer Str. 93a“. Eine Abbildung findet sich auf www.zikg.eu.
  2. Sebastian Stauss: Zwischen Narzissmus und Selbsthass. Walter de Gruyter, 2010, ISBN 978-3-110-23311-7, S. 76 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)
  3. Robin O'Neil, The Mahler Family in the Rise and Fall of the Third Reich, 2013, ISBN 978-1-909874-73-2, S. 15 f. (Digitalisat), gibt als Termin der Deportation den 24. Oktober 1944 an, laut www.sestosg.net und www.morasha.it, identisch mit www.fondazione.scavolini.com, wurde er aber schon 1943 deportiert. Ein 1970 abgegebenes Zeugnis für Yad Vashem von John Henry Richter nennt auch 1943 als Jahr der Deportation und wahrscheinliches Todesjahr, vgl. yvng.yadvashem.org.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Arthur Neisser
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.