For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Carl L. Kirmse.

Carl L. Kirmse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Carl Ludwig Kirmse (* 4. Mai 1888 in Frankfurt am Main; † 14. April 1982 in Ramsau bei Berchtesgaden) war ein deutscher Filmarchitekt mit vier Jahrzehnten Schaffensperiode.

Leben und Wirken

Kirmse hatte an der Universität seiner Heimatstadt Frankfurt Architektur und Kunstgeschichte studiert. An einer Frankfurter Kunstschule, in Darmstadt und am Polytechnikum Zürich ließ er sich fortbilden. In der Folgezeit arbeitete Kirmse zunächst als Architekt im Hochbau und als Innenarchitekt. In diesem Bereich sorgte er für die Ausgestaltung von Villen, Hotels und Überseeschiffen.

Nach seinem Kriegsdienst stieß Kirmse 1919 zur Produktionsfirma Decla, arbeitete anschließend unter anderem für die Terra und die UFA. Kirmse war bis Ausbruch des Zweiten Weltkriegs einer der bestbeschäftigten Filmarchitekten Deutschlands, er entwarf sowohl die Szenenbilder für Melodramen und Abenteuergeschichten als auch für musikalische Komödien und Kriminalstoffe. Dabei handelte es sich bis Mitte der 30er Jahre vorwiegend um wenig anspruchsvolle, zweitrangige Filmproduktionen. Mit Kurt Bernhardts Romanverfilmung Die Waise von Lowood und Asta Nielsens Dirnentragödie war Carl Kirmse in jenen Jahren auch an zwei ambitionierten Produktionen beteiligt. Ab 1934 stattete Kirmse auch regelmäßig Heimatfilme aus, ein Genre, auf das er sich in den 50er Jahren spezialisierte, als er die Kulissen von sämtlichen Werken dieser Gattung des Münchner Filmproduzenten und Ganghofer-Spezialisten Peter Ostermayr entwarf. 1959 zog sich Kirmse 71-jährig vom Film zurück.

Filmografie

Literatur

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 4: H – L. Botho Höfer – Richard Lester. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 396.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Carl L. Kirmse
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.