For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Hans Hemes.

Hans Hemes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Hans Hemes (* 2. April 1890[A 1] in Geisenheim; † 20. Januar 1963 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler, Hörspielsprecher und Textdichter.

Leben

Hans Hemes war Sohn des Rendanten Johann Hemes und seiner Ehefrau Katharina. Nach dem Besuch der Realschule betätigte er sich zunächst als Journalist. Ab 1908 war er Ensemblemitglied am Stadttheater in Bonn und ab dem Jahr 1927 sind Engagements an verschiedenen Bühnen in Berlin zu verzeichnen.[1]

Von 1933 an wirkte er in verschiedenen Filmproduktionen vielfach in Nebenrollen mit. Darunter befanden sich 1938 der Unterhaltungsfilm Fünf Millionen suchen einen Erben von Carl Boese mit Heinz Rühmann, Leny Marenbach und Oskar Sima und in demselben Jahr der Kriminalfilm Mordsache Holm von Erich Engels mit Walter Steinbeck, Harald Paulsen und Hans Leibelt. 1942 war er in dem Spielfilm Der große Schatten von Paul Verhoeven mit Heinrich George, Heidemarie Hatheyer und Will Quadflieg zu sehen. Außerdem arbeitete er als Sprecher in einigen Hörspielen mit.

Hans Hemes war weiterhin als Textdichter von vielen Heimatliedern tätig.[1] Auch bei dem Seemannslied Am Kai bei der alten Laterne, komponiert von Ernst Kallipke, zeichnete er für den Text verantwortlich.[2]

Filmografie (Auswahl)

Hörspiele (Auswahl)

  • 1950: Konzert in Moll (Folge aus der Reihe „Herr Molander schreibt seine Memoiren“) – Regie: Hammerstein
  • 1950: Die Nackten und die Toten – Regie: Rudolf Noelte
  • 1953: Zwei Lügen – Regie: Harald Philipp
  • 1953: Das Spiel vom Kreuz – Regie: Hanns Korngiebel

Literatur

  • Johann Caspar Glenzdorf: Glenzdorfs internationales Film-Lexikon. Biographisches Handbuch für das gesamte Filmwesen. Band 2: Hed–Peis. Prominent-Filmverlag, Bad Münder 1961, DNB 451560744, S. 641.

Einzelnachweise

  1. a b Johann Caspar Glenzdorf: Glenzdorfs internationales Film-Lexikon. Biographisches Handbuch für das gesamte Filmwesen. Band 2: Hed–Peis. Prominent-Filmverlag, Bad Münder 1961, DNB 451560744, S. 641.
  2. Am Kai bei der alten Laterne auf Musikverlag Sikorski; abgerufen am 6. August 2015

Anmerkungen

  1. filmportal.de und Piet Hein Honig, Hanns-Georg Rodek: 100001. Die Showbusiness-Enzyklopädie des 20. Jahrhunderts. Showbiz-Data-Verlag, Villingen-Schwenningen 1992, ISBN 3-929009-01-5, geben als Geburtsdatum den 4. Februar 1890 an; IMDb und Johann Caspar Glenzdorf: Glenzdorfs internationales Film-Lexikon. Biographisches Handbuch für das gesamte Filmwesen. Band 2: Hed–Peis. Prominent-Filmverlag, Bad Münder 1961, DNB 451560744, S. 641 gehen von dem 2. April 1890 aus.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Hans Hemes
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.