Hans Zehetner (Szenenbildner) - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Hans Zehetner (Szenenbildner).

Hans Zehetner (Szenenbildner)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Hans Zehetner (* 10. Mai 1914 in Wien; † 20. Mai 1973 ebenda) war ein österreichischer Szenenbildner.

Leben und Wirken

Zehetner erhielt eine Ausbildung zum Bühnenmaler und arbeitete zunächst für Wiener Theater. 1938 ging er nach Berlin als Werbemaler der UFA. 1939 bis 1945 war er Kriegsteilnehmer.

Ab 1947 war er für die Pabst-Kiba-Film in Wien als Dekorationsmaler tätig und malte unter anderem die Theißlandschaft für G. W. Pabsts Der Prozeß. 1949 erstmals als Szenenbildner verantwortlich, schuf Zehetner in den 1950er und 1960er Jahren die Kulissen vorwiegend zu Heimatfilmen, Filmkomödien und Revuefilmen. Er war auch für die Gestaltung der Brecht-Verfilmung Herr Puntila und sein Knecht Matti zuständig.

Filmografie

Literatur

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 8: T – Z. David Tomlinson – Theo Zwierski. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Hans Zehetner (Szenenbildner)
Listen to this article