For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Heinz Neubrand.

Heinz Neubrand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Heinz Neubrand (* 5. Juli 1921 in Wien; † Jänner 1998 ebenda) war ein österreichischer Musiker (Piano, Hammondorgel, Vibraphon), Komponist, Arrangeur und Orchesterleiter.

Leben und Wirken

Neubrand lernte bereits als Kind Klavierspiel und studierte in Wien Klavier, Komposition und Musiktheorie. 1933 debütierte er im Wiener Konzerthaus.[1] Er besuchte die Meisterklasse bei Emil von Sauer. 1939/40 trat er als Solopianist in Jacques Guldans Colosseum auf und hatte auch Engagements in Deutschland. Nach Ableistung des Militärdienstes und dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatte er eine eigene Sendung (German Made Easy) beim Armeesender Blue Danube Network und spielte mit verschiedenen Wiener Jazz- und Easy-Listening-Orchestern, u. a. im Wiener Hot Club.

Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof
Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof

Aufnahmen entstanden u. a. mit Erwin Halletz (Turn on That Red Hot Heat[2]), Horst Winter (1946, Wer weiß? Wer weiß? Wer weiß?), Karl Loube und 1949/50 unter eigenen Namen (Intime Barmusik auf Austroton[3]), mit Neubrand an der Hammondorgel. Von 1949 bis 1953 arbeitete er für den Sender Rot-Weiß-Rot, außerdem bei Musikproduktionen der Volksoper Wien. Er komponierte in den folgenden Jahren Musik für über 400 Kino- und Fernsehfilme, ferner für Jingles des Senders ORF. Dabei arbeitete er u. a. mit den Wiener Symphonikern und eigenen Big Bands. Durch seine Liebe zum Barpiano entstand die Schellack-Serie Intime Barmusik.[4]

Heinz Neubrand war ab 1971 Mitglied der Freimaurerloge Zu den 3 Lichtern.[5]

Ehrungen

Neubrand bekam ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof zugewiesen. In Gumpoldskirchen ist ihm am Hotel zur Post eine Gedenktafel gewidmet.

Diskographische Hinweise

  • Pianoparty (Austrocord)
  • Abends in der Taverne (Amadeo)
  • Spielt George Gershwin
  • For Men – Listen to Gershwin

Kompositionen (Auswahl)

  • Der Alte Hut (Doblinger)
  • So Ist Das Leben (Doblinger)
  • 2 Wiener Friedhofslieder (Doblinger)

Filmografie (Auswahl)

Literatur

Einzelnachweise

  1. International who's who in music and musicians' directory 1977
  2. W. Bruyninckx - 60 years of recorded jazz 1917–1977, Volume 5
  3. Tom Lord: The jazz discography, Volume 16
  4. Karina Willam: Heinz Neubrand - Halten zu Gnaden, ich bin so frei! Edition Spittelberg, Wien 1993, ISBN 3-85028-241-4.
  5. Günter K. Kodek: Die Kette der Herzen bleibt geschlossen. Mitglieder der österreichischen Freimaurer-Logen 1945 bis 1985. Löcker, Wien 2014, ISBN 978-3-85409-706-8, S. 168.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Heinz Neubrand
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.