For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Hilde Sessak.

Hilde Sessak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Hilde Sessak, eigentlich Hilde Czeszack, (* 27. Juli 1915 in Berlin; † 17. April 2003 ebenda)[1] war eine deutsche Schauspielerin.

Leben und Werk

Ihre Theaterausbildung erhielt sie bei Julia Serda und deren Ehemann Hans Junkermann. Sie debütierte 1934 am Stadttheater in Guben und wurde dann ans Schauspielhaus Leipzig engagiert. Später spielte sie in Berlin.

Beim Film war Hilde Sessak seit 1935 beschäftigt. Sie spielte meist in Nebenrollen, wo sie häufig übertrieben selbstbewusste Frauen verkörperte, wie in Die Feuerzangenbowle. Nach dem Krieg wurde die Schauspielerin noch mehr auf dieses Fach festgelegt, insbesondere in drei Edgar-Wallace-Filmen. Sie stand 1944 in der Gottbegnadeten-Liste des Reichsministeriums für Volksaufklärung und Propaganda.[2]

Zuletzt war sie in Fernsehserien und im Theater zu sehen. Sie starb 2003 im Alter von 87 Jahren nach einem Oberschenkelhalsbruch in einem Berliner Krankenhaus.[3]

Filmografie (Auswahl)

Literatur

  • Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 7: R – T. Robert Ryan – Lily Tomlin. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 275 f.

Einzelnachweise

  1. Hilde Sessak 1915-2003: Filmerfolge an der Seite von Heinz Rühmann. In: derstandard.at. 23. April 2003, abgerufen am 25. Dezember 2021.
  2. Sessak, Hilde. In: Theodor Kellenter: Die Gottbegnadeten : Hitlers Liste unersetzbarer Künstler. Kiel: Arndt, 2020 ISBN 978-3-88741-290-6, S. 407
  3. Berliner Schauspielerin Hilde Sessak ist tot. In: bz-berlin.de. 23. April 2003, abgerufen am 25. Dezember 2021.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Hilde Sessak
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.