For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ina Bauer.

Ina Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ina Bauer
Voller Name Ina Bauer-Szenes
Nation Deutschland Deutschland
Geburtstag 31. Januar 1941
Geburtsort Krefeld
Sterbedatum 13. Dezember 2014
Sterbeort Krefeld
Karriere
Disziplin Einzellauf
Medaillenspiegel
Deutsche Meisterschaft 3 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Deutsche MeisterschaftVorlage:Medaillen_Wintersport/Wartung/unerkannt
Silber 1956 Köln Einzellauf
Gold 1957 Berlin Einzellauf
Gold 1958 München Einzellauf
Gold 1959 Berlin Einzellauf
 

Ina Bauer-Szenes (* 31. Januar 1941 in Krefeld; † 13. Dezember 2014 ebenda) war eine deutsche Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startete.

Sie wurde von 1957 bis 1959 deutsche Meisterin. Ihre besten internationalen Ergebnisse waren der vierte Platz bei der Europameisterschaft 1959 und der vierte Platz bei den Weltmeisterschaften 1958 und 1959.

Eine Zeit lang galt sie als weltbeste Kürläuferin, war aber in der Pflicht etwas schwächer, sodass sie nie eine internationale Medaille gewann, trotz der Trainingsaufenthalte bei Startrainer Edi Scholdan in Colorado Springs. Sie erfand den heute nach ihr benannten „Ina-Bauer-Schritt“. Nach aussichtslosem Zurückliegen nach der Pflicht bei der Europameisterschaft 1960 zog sie sich auf Druck ihres Vaters – eines Seidenfabrikanten aus Krefeld – aus dem Amateursport zurück, was ein großer Skandal des deutschen Eiskunstlaufs war.

Nach dem Ende ihrer Amateurkarriere erhielt sie Hauptrollen in den Revuefilmen Ein Stern fällt vom Himmel und Kauf Dir einen bunten Luftballon (jeweils 1961), an der Seite von Toni Sailer. Sie war die Vorgängerin der Eiskunstläuferin Uschi Keszler bei der amerikanischen Eisrevue Ice Follies und heiratete den ungarischen Eiskunstläufer István Szenes. Später betrieb sie ein Kunstgewerbe-Geschäft in ihrer Heimatstadt Krefeld und war als Eiskunstlauftrainerin beim Eislaufverein Krefeld (EVK) tätig.

Ergebnisse

Wettbewerb / Jahr 1956 1957 1958 1959 1960
Weltmeisterschaften 20. 11. 4. 4.
Europameisterschaften 13. 10. 4. Z
Deutsche Meisterschaften 2. 1. 1. 1.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ina Bauer
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.

X

Wikiwand 2.0 is here 🎉! We've made some exciting updates - No worries, you can always revert later on