For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Karen Georgijewitsch Schachnasarow.

Karen Georgijewitsch Schachnasarow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Karen Schachnasarow (2019)
Karen Schachnasarow (2019)

Karen Georgijewitsch Schachnasarow (russisch Карен Георгиевич Шахназаров, * 8. Juli 1952 in Krasnodar) ist ein russischer Filmregisseur, Produzent und Drehbuchautor. Seit 1998 ist Schachnasarow Generaldirektor von Mosfilm.[1]

Biografie

Karen Georgijewitsch Schachnasarow wurde am 8. Juli 1952 in Krasnodar geboren. Sein Vater Georgi Schachnasarow (1924–2001) war armenischer Abstammung, seine Mutter Anna Schachnasarowa (geboren 1928) ist Russin.

1975 absolvierte er die Regieabteilung des Gerassimow-Instituts für Kinematographie. Seine Spezialität war die Filmregie. Sein Abschlussfilm war "Shire Shag, Maestro!" (Gehen Sie schneller, Maestro). 1973–1974 war er Regieassistent bei Mosfilm. Von Juni bis Oktober 1975 war er Regisseur bei Mosfilm. Von Oktober 1975 bis November 1976 war er in der Armee, dann wieder der Mosfilm-Regisseur. 1984 wurde er Geschäftsführer bei Mosfilm. 1987 wurde er künstlerischer Leiter des Kreativvereins "Start" bei Mosfilm. 1990 wurde daraus das Courier-Studio. Seit 1991 ist er künstlerischer Leiter dieses Studios.[1]

1998 wurde er zum Generaldirektor von Mosfilm ernannt.

Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine drohte er im Mai 2022 Gegnern des Krieges in Russland "Konzentrationslager, Umerziehung und Sterilisierung" an.[2]

Filmografie

  • 1984: Wir sind vom Jazz (Мы из джаза)
  • 1985: Winterabend in Gagra (Зимний вечер в Гаграх)
  • 1987: Der Bote (Курьер)
  • 1988: Die Stadt Zero (Город Зеро)
  • 1991: The Assassin of the Tsar (Цареубийца)
  • 1993: Träume (Сны)
  • 1995: Die amerikanische Tochter (Американская дочь)
  • 1998: Day of the Full Moon (День полнолуния)
  • 2001: Poisons or the World History of Poisoning (Яды, или Всемирная история отравлений)
  • 2004: Der Reiter namens Tod (Всадник по имени смерть)
  • 2008: Vanished Empire (Исчезнувшая империя)
  • 2009: Krankenzimmer Nr. 6 (Палата № 6)
  • 2012: Weißer Tiger (Белый тигр)
  • 2017: Anna Karenina: Vronsky's Story (Анна Каренина)

Einzelnachweise

  1. a b Biografie auf der offiziellen Webseite von Mosfilm (Englisch)
  2. Russischer Star-Regisseur droht Kriegsgegnern mit KZ
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Karen Georgijewitsch Schachnasarow
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.