Ludwig Brahm - Wikiwand
For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Ludwig Brahm.

Ludwig Brahm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Ludwig Brahm, auch Louis Brahm, eigentlich Louis Abrahamson (* 28. November 1862 in Hamburg[1]; † 27. Juni 1926 in Bad Tölz[2]), war ein deutscher Theaterschauspieler.

Leben

Brahm, Sohn eines Kaufmanns, begann, nachdem er bei Carl August Görner dramatischen Unterricht genossen hatte, in Gera seine Bühnenlaufbahn, war dann in Chemnitz, Berlin, Bremerhaven, Köln, Dessau, Salzburg, Karlsbad und Breslau engagiert und kam 1890 nach Hamburg ans Thaliatheater. Bei Gründung des Deutschen Schauspielhauses 1900 trat er an diese Bühne über und debütierte als „Hafenarbeiter“ in Jugend von heute. Dort wurde er auch später zum Ehrenmitglied ernannt.

Von seinen beliebten Rollen seien erwähnt: „Blumenkränze“ in Goldonkel, „Schmock“, „Adam“ in Adam und Eva, „Börseaner Wiener“ in Agnes Jordan etc.

Sein künstlerischer Lebenslauf nach 1902 ist unbekannt, er starb 1926.

Er war der jüngere Bruder von Otto Brahm, sein Sohn war der Schauspieler und Regisseur John Brahm, seine Tochter die Schauspielerin Gertrud Brahm.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Staatsarchiv der Freien und Hansestadt Hamburg, Heiratsregister Standesamt Hamburg 03, Nr. 434/1892, dort sind auch die amtlichen Verfügungen zur Namensänderung eingetragen (kostenpflichtig abrufbar auf Ancestry.com).
  2. Berliner Börsenzeitung, 30. Juni 1926. Abgerufen am 7. Juni 2016.
{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Ludwig Brahm
Listen to this article