For faster navigation, this Iframe is preloading the Wikiwand page for Sveavägen.

Sveavägen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Der Sveavägen nach Norden vom Kulturhuset aus gesehen
Der Sveavägen nach Norden vom Kulturhuset aus gesehen
Der Sveavägen nach Norden gesehen, im Hintergrund das Wenner-Gren Center
Der Sveavägen nach Norden gesehen, im Hintergrund das Wenner-Gren Center

Der Sveavägen ist eine von Nord nach Süd verlaufende Hauptverkehrsstraße in den Stockholmer Stadtteilen Vasastaden und Norrmalm. Sie trägt ihren Namen seit 1885.

Geschichte

Der Sveavägen hatte viele unterschiedliche Namen. Der älteste bekannte Name ist Roslagsgatan aus dem 17. Jahrhundert. Gustav III. hatte große Pläne mit diesem Straßenzug, er plante eine freie Sichtachse längs eines Boulevards vom Stockholmer Stadtschloss Stockholms slott in der Altstadt Gamla Stan nach Norden hin über den See Brunnsviken bis zum "Großen Schloss Haga" im Hagapark. Der Plan wurde jedoch nie verwirklicht.

Im Jahr 1866 präsentierte der Städteplaner und Politiker Albert Lindhagen den Vorschlag eines neuen Bebauungsplanes für die nördlichen Teile Stockholms, in dem ein 70 Meter breiter Sveaväg (genauso breit wie die Champs-Elysées) vorgesehen war, daraus wurde auch nichts, aber bis ins Jahr 1942 fand sich diese Sichtachse in den Plänen für die Sanierung von Norrmalm der Stockholmer Baubehörde wieder.

Neuzeit

Heute beginnt der Sveavägen beim Norrtull im Norden und endet nach Süden hin am Sergels Torg, dem Zentrum Stockholms. Hier befindet sich das Kulturhaus Kulturhuset, die fünf City-Hochhäuser und das Konserthuset. Nach Norden hin ist die Sichtachse definitiv versperrt durch das Wenner-Gren Hochhaus. Am Sveavägen befindet sich auch die vom Architekten Gunnar Asplund entworfene Stadtbibliothek Stockholms stadsbibliotek.

Palme-Mord

Gedenkplakette für Olof Palme an der Ecke zur Tunnelgatan
Gedenkplakette für Olof Palme an der Ecke zur Tunnelgatan

Am 28. Februar 1986 wurde Olof Palme nach einem Kinobesuch im Grand, das in der Sveavägen 45 liegt, in Höhe der Kreuzung zur Tunnelgatan ermordet. Heute befindet sich eine Gedenkplakette am Tatort, eingelassen im Bürgersteig. Der westliche Teil der Tunnelgatan wurde nach der Tat in Olof Palmes gata umbenannt.

Koordinaten: 59° 20′ 11,4″ N, 18° 3′ 45,3″ O

{{bottomLinkPreText}} {{bottomLinkText}}
Sveavägen
Listen to this article

This browser is not supported by Wikiwand :(
Wikiwand requires a browser with modern capabilities in order to provide you with the best reading experience.
Please download and use one of the following browsers:

This article was just edited, click to reload
This article has been deleted on Wikipedia (Why?)

Back to homepage

Please click Add in the dialog above
Please click Allow in the top-left corner,
then click Install Now in the dialog
Please click Open in the download dialog,
then click Install
Please click the "Downloads" icon in the Safari toolbar, open the first download in the list,
then click Install
{{::$root.activation.text}}

Install Wikiwand

Install on Chrome Install on Firefox
Don't forget to rate us

Tell your friends about Wikiwand!

Gmail Facebook Twitter Link

Enjoying Wikiwand?

Tell your friends and spread the love:
Share on Gmail Share on Facebook Share on Twitter Share on Buffer

Our magic isn't perfect

You can help our automatic cover photo selection by reporting an unsuitable photo.

This photo is visually disturbing This photo is not a good choice

Thank you for helping!


Your input will affect cover photo selection, along with input from other users.